Direkt zum Hauptbereich

Petanque Plauschturnier in Prag 25.07.2014

Bereits zum dritten Mal trafen sich die SwissClub CZ Mitglieder und Freunde zum alljährlichen, schon zur Tradition gewordenen Petanque Sommer - Plauschturnier im Prager Zluty Lazne Areal. 

Wie die Jahre zuvor, hatten wir Glück mit dem Wetter, es war ein schöner, warmer Abend, einfach perfekt für unser gemütliches Zusammensein bei Spiel, Speis und Trank.



Auch waren wir angenehm überrascht von der grossen, diesjährigen Teilnehmerzahl, wir waren über 24, dies teilte sich in Spieler und Fangemeinde auf. In der Pizzeria neben den Petanque Bahnen war für uns wieder ein langer Tisch reserviert, an dem ein reges Kommen und Gehen herrschte. Diejenigen welche nicht mitspielten gruppierten sich um Georg, unseren Präsidenten und diskutierten gemütlich über Gott und die Welt. 

 

Nachdem also die Registration der Spieler abgeschlossen und das Startgeld bezahlt war begaben sich die Teilnehmer zu den 3 Bahnen um sich einzuspielen. 


Zuerst erklärten Toni und Thomas die Spielregeln, danach führte Jana die Auslosung der Zweierteams durch. 


 


Als die Teams feststanden, herrschte kurz etwas Chaos und ein reges Geplauder. Das dauerte aber nicht lange, weil Thomas anhand der letztjährigen Erfahrungen perfekte Formulare vorbereitet hatte und schnell wussten wir welche Teams gegeneinander spielen sollten. 
So, also jetzt konnte es losgehen!

 










Alle waren wir in fröhlicher Stimmung, feuerten einander an, lachten, seufzten auch mal und klopften uns gegenseitig auf die Schulter. Verschiedene Wurftechniken wurden ausprobiert und wir berieten uns ob wir lieber rollen, von unten hoch oder von oben runter werfen sollten… Es wurde abgemessen und der eine oder die andere machte auch mal eine elegante Pose dazu.



 


Die 2 Stunden, für die wir die Bahnen gemietet hatten vergingen viel zu schnell und zum Abschluss verewigten wir uns noch auf einem Gruppenfoto. 


Heiter und auch  hungrig geworden, begaben wir uns zurück zu unserem Tisch im Restaurant, wo uns unsere Fangemeinde in Empfang nahm und erwartungsvoll anblickte: "Und, wie ist es gelaufen?" wollten sie wissen. 

Toni, unser Spielführer machte sich gleich an die Auswertung der Resultate, gespannt warteten wir auf die Verkündung der Rangliste. Dieses Jahr gab es keinen Pokal zu gewinnen sondern der Preis sollte eine Überraschung werden.



Toni gab uns ein Zeichen, nun standen also die Resultate fest, welche Georg dann verkündete. Jana führte die Siegerehrung durch und überreichte dem Team auf dem 2. Platz: Toni und Thomas je eine Flasche Champagner. 

2. Platz: Toni und Thomas

Das Team auf dem 1. Platz: Laura und Roger erhielt je eine Riesen-Flasche Champagner.

1. Platz: Roger und Laura


Ein herzliches Dankeschön an alle Organisatoren und Mitwirkenden!

Der Rest des Abends klang mit Speis und Trank gemütlich aus. Die Allerletzten machten sich erst um 24 Uhr auf den Heimweg. 



Es war wieder ein wunderschöner Abend gewesen, der uns gerne in Erinnerung bleiben wird. 

Viele weitere Fotos sind in unserer Fotogalerie



Geschrieben von
Daniela Hospes

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie man eine tschechische Mohnmühle in der Schweiz findet

Die Mohnmühle

In den ersten Wochen meines Aufenthaltes in der Schweiz, ausser Arbeit, machte ich mich auch mit anderen Vorteilen der westlichen Welt bekannt. Ich kam nicht aus dem Staunen. 

Ich erinnere mich als ich erstmals in das Kaufhaus Globus in Basel kam, in die Käseabteilung. Ganz stillschweigend bewunderte ich das Sortiment. Sie hatten Käse aus aller Welt, ich glaube sogar aus dem Mars. Es kam mir mein Vater in Erinnerung, der vor allem den Roquefort liebte. Falls in Prag der Roquefort zufällig zu kaufen war, hat ihm meine Mutter ein Stückchen gekauft. Er war so teuer, dass es nur für den Vater bestimmt war, wir anderen assen den Niva. In Globus ging ich denn an die Theke und fragte neugierig: „Haben Sie auch Roquefort?“ Die Verkäuferin antwortete: „Welchen? Es gibt achtundvierzig verschiedene Sorten vom Roquefort, aber wir führen davon nur deren zwölf.“ Dies liess ich kommentarlos, aber meinem Vater nach Prag schrieb ich es.

Langsam stellte ich fest, dass man wirklich alles kauf…

Bowlingturnier 2018

Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!
Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).
Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 B…

Aktuell

Liebe SwissClub Freunde

Es hat geklappt. Der grosse Aufmarsch an unserem Weihnachts-Stamm war positiv - alle haben den neuen Veranstaltungsort gefunden. Auch die (voraussichtlich) nächsten zwei Veranstaltungen werden wir im Restaurant "Na Hubalce" durchführen.



Nächste VeranstaltungenMontag, 8. Januar 2018, 18.30 Uhr: Fondueplausch zum JahresbeginnMittwoch, 7. Februar, 18:00 Uhr: BownlingturnierMittwoch, 21. Februar 2018: Generalversammlung Für den Fondue-Stamm bitte ich Euch um möglichst baldige Anmeldung. Wir sind natürlich längst am organisieren, aber es erleichtert unsere Arbeit, wenn wir rechtzeitig mit der ungefähren Teilnehmerzahl kalkulieren können. Meine Empfehlung Ein interessanter Hörbericht: Marius Winzeler, unser SwissClub-Mitglied und Direktor im Sternberg Palast, spricht über den böhmischen Maler Norbert Grund (1717-1767) und weist auf eine sehr interessante Ausstellung mit Werken dieses Künstlers im Kinsky Palast hin (noch bis 18. März 2018).

Nicht nur aus die…