Direkt zum Hauptbereich

Posts

Der letzte Stammtisch...

Das war er wohl, der letzte Stammtisch . Es hört sich fast ein bisschen wie das letzte Abendmahl an, aber der Messias und seine Jünger sind leider auch nicht gekommen. Auch Tina Turner war leider verhindert, sie musste ihren Ehrendoktortitel der Universität Bern abholen. Aber keine Angst, natürlich sprechen wir vom letzten Stammtisch in diesem Jahr. Dafür gab es ein paar altbekannte und neubekannte Gesichter, wunderschön saisonal-geschückte Tische und tonnenweise Nüsse, Mandarinen, Feigen und Schokolade. Die kalte Platte wurde mit gekühlten oder heissen Getränken gemischt, jedoch separat zu sich genommen. Nur schade, dass so wenig Mitglieder gekommen sind. Wie man sieht, wurde der Anlass digitalisiert, aber aus dem weiten Internet hat leider niemand zu uns gefunden. Schade, schade, Schokolade. Mehr Schokolade für die Kinder. Wir danken Zdenka und Werni für die Organisation des vorweihnachtlichen Anlasses. Es ist sehr schade, dass sich viele Leute kurzfristig abgemeldet haben, das ei
Letzte Posts

Chlaushöck 21

 Wie (fast) jedes Jahr versuchen wir den Weihnachstmann, den Mikuláš, den Nikolaus und den Santaklaus zu überzeugen, dass wir das ganze Jahr ganz brav waren. Das werden wir auch dieses Jahr versuchen, falls es uns die Umstände erlauben werden.  Selbstverständlich werden wir uns an die Weisungen halten, welche von unseren tollen Politikern zu unserem Schutz herausgegeben werden. Hoffen wir auf einen unproblematischen Abend mit einer kalten Platte, Mandarinen, Erdnüsschen und Schoggi.  Alle Infos zu Anmeldung und Veranstaltungsort findet man in unserer Agenda .

Nachruf: Georg W. Stuber

Wir nehmen Abschied von einem unserer Gründungsmitglieder des swissclub.cz: Georg Stuber war im Jahr 2013 zur Zeit der Gründung und in der ersten Tätigkeitsphase unseres Klubs eine treibende Kraft. Er schätzte das Ungezwungene, und war - wie man in der Schweiz zu sagen pflegt - ein bodenständiger Mensch.  Georg W. Stuber ( *1948 †2021) Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seiner Familie .      - Sectari aliquem clamore per vias

Oktoberfest

Wir geniessen die letzten warmen Sonnenstrahlen des Jahres, wenn wir Glück haben, auf der Terasse im Bären. Und wenn nicht, dann halt im Säli, ohne die Sonnenstrahlen. Und wenn nicht im Säli, dann halt vor dem Bildschirm, mit blauem Licht im Gesicht. Und falls das alles nicht klappt, dann nächsten Monat wieder. Königsburg Loket In unserer Agenda findet ihr alle nötigen Infos. Wir freuen uns auf jeden Fall, Mitglieder und Freunde zu treffen.

Offline & Online Stammtisch im September

 Es war wunderbar unsere Freunde an unserem Stammtisch im Bären anzutreffen. Es gab viel zu besprechen, denn es war einige Monate her, dass wir uns ohne digitale Hilfsmittel austauschen konnten. Besonders gefreut hat uns der Besuch der Schweizerischen Botschaft in Prag. Und wir danken Geri für seinen virtuellen Besuch aus der Schweiz.  Wir freuen uns auf alle Fälle bereits auf die nächsten Treffen.

Hafechäs

 Hier ein nicht unwichtiger Beitrag, um unsere Landsleute aus dem Osten endlich einmal richtig zu verstehen:  https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/ressort-ostschweiz/dialekt-schlunggi-zwaetschge-habasch-ein-sprachforscher-erklaert-weshalb-wir-in-der-ostschweiz-so-seltsam-schimpfen-ld.2127661 Und falls es jemand wirklich interessiert, der wird hier ganz viele spannende Idiome und andere schweizerische Ausdruecke finden: https://www.idiotikon.ch/

Der Frischmarkt auf der Kleinseite

Es ist wieder soweit: Der Qualitätsmarkt von der Kleinseite ist seit ein paar Wochen wieder geöffnet. Das nasse Wetter und die verhältnismässig kühlen Temperaturen haben nicht sehr viele Personen angelockt, aber das wird sich hoffentlich in den warmen Sommermonaten wieder ändern.  Leider hat auch die letzte Virus-Saison nicht alle Verkäufer in Schutz genommen, und das Angebot wechselt nun jede Woche ein bisschen. Das ist die Gelegenheit, etwas neues auszuprobieren. (Ich persönlich entdeckte vor einer Woche Nuttega... muss man unbedingt ausprobieren, wenn man Nutella kennt.) Die Damen vom OK versuchen auf jeden Fall, das Angebot stetig zu verbessern. Darum gibt es auch Angebote wie zum Beispiel Chleba bez Babiše (Brot ohne Zutaten der Babiš-Konzerne) oder  ein wirklich sehr gelungenes Bierchen , welches auf der Kleinseite produziert wird. Es lohnt sich auf jeden Fall, einen kleinen Spaziergang auf dem Petřín oder auf der Kampa mit einem kleinen Besuch auf dem Frischmarkt zu verbinden. W