Direkt zum Hauptbereich

Hans Raps & Mani Matter

Am 24. November 1972 kollidierte ein Auto auf der Fahrt nach Rapperswil mit einem Lastwagen. Die Person im Auto verstarb auf der Stelle. Etliche Leute erinnern sich an dieses Ereignis und wissen ganz genau, um wen es sich hier handelt. Nämlich um niemand unbekannteren als eine Ikone der Schweizer Musikgeschichte: Mani Matter. Am letzten Stammtisch des Swissclubs in Prag jedoch wurden wir eines Besseren belehrt: Es gibt unseren berühmten Troubadour doch noch, und zwar in der Person eines jungen tschechischen Liedermachers. Der 34 jährige Jan Řepka hat auf ausserordentliche Art und Weise die Texte von Mani Matter ins Tschechische übersetzt und gab dem Swissclub eine exklusive kleine Kostprobe seines Albums.
Leider war der Start der Darbietung aus akustischen und anderen (ein wenig beschämenden) Gründen bei vielen Zuhörern untergegangen. Jan jedoch war auf eine solche Situation bereits vorbereitet, und als sich das Kleinkonzert auf die gedeckte Terrasse der Pizzeria verlegt hatte, kamen die interessierten Personen doch noch voll auf ihre Kosten. Mehrere Lieder (dr Alpeflug, ds Lotti schilet und andere) haben bei den 25 anwesenden Klubmitgliedern rege Erinnerungen geweckt.
Unser Klubmitglied Jiří Růžička erinnerte sich aufgeregt an seine Zeit in Bern, wohin er dazumal emigrieren musste, und wo er wohnte und Musik studierte. „Met em Mani u angere Bärner Trubadure zäme hani ir Rampe gschaffet. D'Rampe gits aber scho lang nöm“, erinnerte er sich vor der musikalischen Darbietung. Dass der Interpret nicht nur voll den Nerv, aber auch mitten in die Herzen der Zuhörer getroffen hat, davon zeugten einige wenige nachdenkliche und sentimentale Gesichter, ein paar mit Tränen gefüllte Augen, aber natürlich auch etliches Schmunzeln und Lachen.

Už to pochop, řve ten vpředu,
tady je slyšet velký prd!

Sieben lange Jahre hat Jan an den Übersetzungen gefeilt und entstanden ist ein gelungenes Album mit 36 Liedern. Die CD im Eigenverlag finanziert, ist in einer Box erhältlich, welche zusätzlich auf 160 Seiten detaillierte Informationen in deutscher und tschechischer Sprache zu Mani Matter und seinen Liedern enthält. Das beste jedoch: Alle Lieder sind parallel uf Bärndütsch und in tschechischer Sprache aufgelistet. Eine einmalige Gelegenheit, entweder eine westslawische Sprache, oder jedoch Zytglogge-Englisch zu lernen. Oder eine noch bessere Gelegenheit, unserer heutigen jungen Generation Mani Matters durchdachte Texte vorzusingen.



Kommentare

  1. Ein sehr schön geschriebener Text zu einem ausserordentlich gelungenen Abend mit einem aussergewöhnlichen Künstler. Dazu die äusserst stimmungsvollen Bilder.
    Herzlichen Dank, Patrick und Anna!!!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie man eine tschechische Mohnmühle in der Schweiz findet

Die Mohnmühle

In den ersten Wochen meines Aufenthaltes in der Schweiz, ausser Arbeit, machte ich mich auch mit anderen Vorteilen der westlichen Welt bekannt. Ich kam nicht aus dem Staunen. 

Ich erinnere mich als ich erstmals in das Kaufhaus Globus in Basel kam, in die Käseabteilung. Ganz stillschweigend bewunderte ich das Sortiment. Sie hatten Käse aus aller Welt, ich glaube sogar aus dem Mars. Es kam mir mein Vater in Erinnerung, der vor allem den Roquefort liebte. Falls in Prag der Roquefort zufällig zu kaufen war, hat ihm meine Mutter ein Stückchen gekauft. Er war so teuer, dass es nur für den Vater bestimmt war, wir anderen assen den Niva. In Globus ging ich denn an die Theke und fragte neugierig: „Haben Sie auch Roquefort?“ Die Verkäuferin antwortete: „Welchen? Es gibt achtundvierzig verschiedene Sorten vom Roquefort, aber wir führen davon nur deren zwölf.“ Dies liess ich kommentarlos, aber meinem Vater nach Prag schrieb ich es.

Langsam stellte ich fest, dass man wirklich alles kauf…

Bowlingturnier 2018

Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!
Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).
Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 B…

Aktuell

Liebe SwissClub Freunde

Es hat geklappt. Der grosse Aufmarsch an unserem Weihnachts-Stamm war positiv - alle haben den neuen Veranstaltungsort gefunden. Auch die (voraussichtlich) nächsten zwei Veranstaltungen werden wir im Restaurant "Na Hubalce" durchführen.



Nächste VeranstaltungenMontag, 8. Januar 2018, 18.30 Uhr: Fondueplausch zum JahresbeginnMittwoch, 7. Februar, 18:00 Uhr: BownlingturnierMittwoch, 21. Februar 2018: Generalversammlung Für den Fondue-Stamm bitte ich Euch um möglichst baldige Anmeldung. Wir sind natürlich längst am organisieren, aber es erleichtert unsere Arbeit, wenn wir rechtzeitig mit der ungefähren Teilnehmerzahl kalkulieren können. Meine Empfehlung Ein interessanter Hörbericht: Marius Winzeler, unser SwissClub-Mitglied und Direktor im Sternberg Palast, spricht über den böhmischen Maler Norbert Grund (1717-1767) und weist auf eine sehr interessante Ausstellung mit Werken dieses Künstlers im Kinsky Palast hin (noch bis 18. März 2018).

Nicht nur aus die…