Direkt zum Hauptbereich

Schwarzenberg-Palais

Einmal mehr war der SwissClub Kulturanlass ein besonderes Erlebnis. Rund 25 TeilnehmerInnen haben sich zur Besichtigung des Schwarzenbergpalais eingefunden. Sowohl die Mitglieder des SwissClub wie auch die eingeladenen Gäste des VÖT und der Prager Runde zeigten sich begeistert von der Schönheit und Vielfalt des Palais. Hervorragend war die exklusive Führung durch das SwissClub Mitglied Dr. Marius Winzeler. Als Direktor der Nationalgalerie und Verantwortlicher über dieses Schwarzenbergpalais führte er in die faszinierende Vergangenheit dieser Kostbarkeiten.
Das Schwarzenbergpalais am Hradschinplatz gehört zu den markantesten Bauwerken der Renaissance in Böhmen. Es thront von weitem sichtbar am Burghang über der Kleinseite und fällt vor allem durch den reichen Sgraffitoschmuck an seinen Fassaden und Giebeln auf. Errichtet für die Familie Lobkowitz, gelangte es im 17. Jahrhundert in den Besitz der Schwarzenberger, die es bis 1945 besaßen. Nach einer wechselhaften Geschichte als fürstliche Domänenverwaltung, Technisches Museum und Militärmuseum gehört es heute der Prager Nationalgalerie. In seinen prächtigen Renaissance- und Barocksälen mit hohen Gewölben und mythologischen Deckenbildern sind Meisterwerke der böhmischen Kunst vom Manierismus bis zum Klassizismus ausgestellt. Gemälde und Skulpturen der Rudolfinischen Zeit und des Barock, dazu Schatzkunst und ein Graphisches Kabinett eröffnen ein abwechslungsreiches Panorama der Kunst in den böhmischen Ländern zwischen 1580 und 1800. Alle damals in Prag und Böhmen wichtigen Künstler sind mit herausragenden Werken vertretenHans von Aachen, Peter Brandl, Matthias Bernhard Braun, Ferdinand Maximilian Brokoff, Norbert Grund, Anton Kern, Jan Kupecký, Miseroni, Franz Karl Palko, Ignaz Platzer, Wenzel Laurenz Reiner, Roelant Savery, Karel Škréta, Bartholomäus Spranger sowie neben vielen anderen auch die aus der Schweiz stammenden Johann Rudolf Bys und Joseph Heinz.
Die Begeisterung von Marius Winzeler war durchaus ansteckend. So wurde von einigen TeilnehmerInnen nicht ganz überraschend der Wunsch nach weiteren Kulturanlässen geäussert.
Ein Tagesziel des organisierenden Präsidenten des SwissClub CZ, Hans Peter Steiner, wurde sicherlich erreicht: Die Teilnehmer wurden sensibilisiert und aufmerksam gemacht, vor allem auf die Vielzahl der Kulturschätze, welche in dieser herrlichen Stadt zu betrachten sind. Das Versprechen "Fortsetzung folgt" wurde von den Teilnehmern begeistert zu Kenntnis genommen.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie man eine tschechische Mohnmühle in der Schweiz findet

Die Mohnmühle

In den ersten Wochen meines Aufenthaltes in der Schweiz, ausser Arbeit, machte ich mich auch mit anderen Vorteilen der westlichen Welt bekannt. Ich kam nicht aus dem Staunen. 

Ich erinnere mich als ich erstmals in das Kaufhaus Globus in Basel kam, in die Käseabteilung. Ganz stillschweigend bewunderte ich das Sortiment. Sie hatten Käse aus aller Welt, ich glaube sogar aus dem Mars. Es kam mir mein Vater in Erinnerung, der vor allem den Roquefort liebte. Falls in Prag der Roquefort zufällig zu kaufen war, hat ihm meine Mutter ein Stückchen gekauft. Er war so teuer, dass es nur für den Vater bestimmt war, wir anderen assen den Niva. In Globus ging ich denn an die Theke und fragte neugierig: „Haben Sie auch Roquefort?“ Die Verkäuferin antwortete: „Welchen? Es gibt achtundvierzig verschiedene Sorten vom Roquefort, aber wir führen davon nur deren zwölf.“ Dies liess ich kommentarlos, aber meinem Vater nach Prag schrieb ich es.

Langsam stellte ich fest, dass man wirklich alles kauf…

Bowlingturnier 2018

Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!
Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).
Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 B…

Aktuell

Liebe SwissClub Freunde

Es hat geklappt. Der grosse Aufmarsch an unserem Weihnachts-Stamm war positiv - alle haben den neuen Veranstaltungsort gefunden. Auch die (voraussichtlich) nächsten zwei Veranstaltungen werden wir im Restaurant "Na Hubalce" durchführen.



Nächste VeranstaltungenMontag, 8. Januar 2018, 18.30 Uhr: Fondueplausch zum JahresbeginnMittwoch, 7. Februar, 18:00 Uhr: BownlingturnierMittwoch, 21. Februar 2018: Generalversammlung Für den Fondue-Stamm bitte ich Euch um möglichst baldige Anmeldung. Wir sind natürlich längst am organisieren, aber es erleichtert unsere Arbeit, wenn wir rechtzeitig mit der ungefähren Teilnehmerzahl kalkulieren können. Meine Empfehlung Ein interessanter Hörbericht: Marius Winzeler, unser SwissClub-Mitglied und Direktor im Sternberg Palast, spricht über den böhmischen Maler Norbert Grund (1717-1767) und weist auf eine sehr interessante Ausstellung mit Werken dieses Künstlers im Kinsky Palast hin (noch bis 18. März 2018).

Nicht nur aus die…