Direkt zum Hauptbereich

Unser Monatstreff 07.11.12


Wie im Urlaub? 
Ja diese Frage habe ich mir am 07.11.2012 selber gestellt. 

Wie in den letzten 2 Zusammenkünften im Swiss Restaurant bei Helmut in Prag (Anm. d. Red. Restaurant wurde am 22.09.13 aufgelöst) war auch gestern um 18.00 Uhr wieder die Zeit gekommen, wo sich die Schweizer und Tschecho-Schweizer ein Stelldichein gaben. Schnell wurden Getränke bestellt und sofort wurde von der letzten Testfahrt mit dem Leo Express in Velim/CZ heiss diskutiert. Die Begeisterung über diesen Tag schwappte immer noch über. Es wurde über die Fahrpreise gesprochen und jeder meinte, ich solle mit meiner Frau einen schönen Ausflug nach Ostrava machen, um diesen Komfort im Zug zu geniessen. 


Jana und Georg diskutieren begeistert über die LEO-Testfahrt

Diskutieren gibt folglich auch Hunger und so bestellten alle eine Speisekarte. Russisch, Englisch, Tschechisch oder Deutsch, jeder hatte die grosse Karte in seiner Muttersprache vor sich. Nach dem bestellt wurde, folgte nach kurzer Zeit der Service, die bestellten Gerichte und Brot wurden im schnellen Tempo serviert. Jeder begutachtete den Teller des anderen. Sofort entdeckte ich eine schön gebackene Kalbsbratwurst (Original Schweizer Produktion). Ja, ich fühlte mich wie an der Olma in St. Gallen oder anderswo in der Schweiz. Ein weiterer Blick und ein wunderschön angerichteter Teller mit Original Bündner Fleisch. Ich fühlte mich wie im Bündnerland in einer Alphütte. Zürich-Geschnetzeltes mit Rösti, einfach alles sehr schön angerichtet und in einer Super Qualität.


v. l. Petr, Hanspeter, Georg, Karel, Peter, Jana


 


Ja wir haben die Heimat hier in Prag (Anm. d. Red. Restaurant wurde am 22.09.13 aufgelöst) Petr verlangte nach dem Essen 3 Teller und füllte diese mit feinem Weihnachtsgebäck auf. Danke Peter, das war das Tüpfchen auf dem ii. So kam bereits leichte Weihnachtsstimmung auf. 


Das was noch von den Weihnachtsguezli von Petr übrig geblieben ist...

Apropos Weihnachtsstimmung,  am nächsten Treff um 18.00 Uhr wird Daniela uns in die weihnachtliche geschmückte Altstadt in Prag entführen und uns etwas über die alten Weihnachtsbräuche erzählen. Zudem soll die Atmosphäre  mit den Lichtern, dem Tannenbaum- Aroma und dem Glühwein ein wenig Stimmung in unsere Herzen bringen. Nach diesem Besuch wird Daniela, die dipl. Reiseführerin von Prag uns wieder zurück ins Restaurant (unserem Treffpunkt und Stammlokal) führen. Dort werden wir erwartet und anschliessend wird ein Original Schweizer Fondue serviert (Kosten für jeden 289 Kc/je Portion Fondue). Ich freue mich schon auf dieses Treffen mit meinen Freunden. 


     Franz und Karel                              Petr und Hanspeter 

Helmut, der Wirt unseres Stammlokals mit Samuel dem Haushund
Die sich drehende Uhr kennt keine Pause und so war schnell die Zeit gekommen, um wieder mit dem öffentlichen Verkehrsmittel den Heimweg anzutreten.


Weitere Fotos wie immer in unserer Fotogalerie.


für den SwissClub.CZ
geschrieben vom 
fliegenden Reporter

Georg Stuber

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie man eine tschechische Mohnmühle in der Schweiz findet

Die Mohnmühle

In den ersten Wochen meines Aufenthaltes in der Schweiz, ausser Arbeit, machte ich mich auch mit anderen Vorteilen der westlichen Welt bekannt. Ich kam nicht aus dem Staunen. 

Ich erinnere mich als ich erstmals in das Kaufhaus Globus in Basel kam, in die Käseabteilung. Ganz stillschweigend bewunderte ich das Sortiment. Sie hatten Käse aus aller Welt, ich glaube sogar aus dem Mars. Es kam mir mein Vater in Erinnerung, der vor allem den Roquefort liebte. Falls in Prag der Roquefort zufällig zu kaufen war, hat ihm meine Mutter ein Stückchen gekauft. Er war so teuer, dass es nur für den Vater bestimmt war, wir anderen assen den Niva. In Globus ging ich denn an die Theke und fragte neugierig: „Haben Sie auch Roquefort?“ Die Verkäuferin antwortete: „Welchen? Es gibt achtundvierzig verschiedene Sorten vom Roquefort, aber wir führen davon nur deren zwölf.“ Dies liess ich kommentarlos, aber meinem Vater nach Prag schrieb ich es.

Langsam stellte ich fest, dass man wirklich alles kauf…

Bowlingturnier 2018

Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!
Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).
Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 B…

Aktuell

Liebe SwissClub Freunde

Es hat geklappt. Der grosse Aufmarsch an unserem Weihnachts-Stamm war positiv - alle haben den neuen Veranstaltungsort gefunden. Auch die (voraussichtlich) nächsten zwei Veranstaltungen werden wir im Restaurant "Na Hubalce" durchführen.



Nächste VeranstaltungenMontag, 8. Januar 2018, 18.30 Uhr: Fondueplausch zum JahresbeginnMittwoch, 7. Februar, 18:00 Uhr: BownlingturnierMittwoch, 21. Februar 2018: Generalversammlung Für den Fondue-Stamm bitte ich Euch um möglichst baldige Anmeldung. Wir sind natürlich längst am organisieren, aber es erleichtert unsere Arbeit, wenn wir rechtzeitig mit der ungefähren Teilnehmerzahl kalkulieren können. Meine Empfehlung Ein interessanter Hörbericht: Marius Winzeler, unser SwissClub-Mitglied und Direktor im Sternberg Palast, spricht über den böhmischen Maler Norbert Grund (1717-1767) und weist auf eine sehr interessante Ausstellung mit Werken dieses Künstlers im Kinsky Palast hin (noch bis 18. März 2018).

Nicht nur aus die…