Direkt zum Hauptbereich

Prager Bier Restaurants entdecken - U Tří Růží - 11.10.2014

Im Rahmen unseres Bier Zyklus, wo wir Restaurants mit eigener Brauerei in Prag besuchen und auf Herz und Nieren testen, war es nun soweit und wir besuchten das erste Restaurant. Das "U Tří Růží" liegt mitten in der Altstadt und ist eine relativ junge Mikrobrauerei, die in Räumlichkeiten mit langer Bierbrauer Tradition ihr vielfältiges Bierangebot braut. Auf 3 Stöcken finden die Gäste in den lustig ausgemalten Räumen ein stilvolles Ambiente vor. 


 

Im Haus "U Tří Růží" wurde schon Mitte 15. Jhd. Bier gebraut. Diese kleine Brauerei knüpft seit 2012 an diese lange Tradition an und hat auch den Status als Klosterbrauerei des Dominikaner Ordens erhalten. Die Auswahl der eigenen Biersorten ist riesig. Zum Essen kann man aus vielen traditionellen, tschechischen Gerichten auswählen. Wir waren gespannt und freuten uns auf einen schönen Abend.


Im 2. Stock war ein Tisch für uns reserviert, es hatten sich 11 Personen angemeldet. Wir waren eine bunt gemischte Gruppe... Elisabeth, Peter, Anna Maria und Hans Peter, die gerade in Prag Ferien machten und Georg unser SwissClub Präsident fanden heraus dass sie viele gemeinsame Bekannte in der Schweiz hatten...

Ferner ergänzten noch Dana, Arthur, Daniela, Helena und Jiri unsere "Test-Jury". Alle erhielten ein kleines, eigens für diesen Bier Zyklus entworfenes Formular, wo man alle Getränke und das Essen notieren und seine Wertung in Form von höchstens 5 Sternen abgeben konnte. Nun ging es also los…  


Es wurde getestet was das Zeug hält, verschiedene Biere getrunken, verglichen und untereinander diskutiert. Folgende Biere aus der grossen Auswahl wurden getestet:

Světlý ležák (0,25l / 0,4l) - Helles Lager, Alkoholgehalt 5%   
Dieses Bier wurde von 3 Personen getestet und erhielt durchwegs 4 Sterne

Tmavý ležák (0,25l / 0,4l) - Dunkles Lager, Alkoholgehalt 5%    
Das war das am meisten getrunkene Bier, es wurde von 7 Personen getestet und bekam von dreien sogar die Bestnote… Im Durchschnitt kam dieses Bier also auf 4 Sterne

Polotmavý ležák (0,25l / 0,4l) - Halbdunkles Lager, Alkoholgehalt 5%
Dieses Bier wurde nur von 2 Personen getestet und erhielt von beiden 4 Sterne

Klášterní speciál Sv. Jiljí (0,3l / 0,75l) Kloster des Hl. Jilji Spezial, Alkoholgehalt 7,5%
An dieses Bier wagten sich 2 Männer dran, war doch der Alkoholgehalt mit 7,5% recht hoch. Das Bier hielt was es versprach und kam auf einen Durchschnitt von 4,5 Sternen

Single Hop Wakatu (0,25l / 0,4l) - Ein helles Bier aus Neuseeländischem Hopfen, Alkoholgehalt 5,4%
Dieses exotisch anmutende Bier wurde von 5 Personen getestet, 3 davon gaben die Hochstnote, also kam dieses Bier auf einen Durchschnitt von 4,2 Sternen

Märzen speciál (0,25l / 0,4l), Alkoholgehalt 5,2%
Dieses Bier wurde von 4 Personen getestet und schnitt am Schlechtesten ab, ein Tester notierte bei diesem Bier sogar ein "Pfui"

Das Biertrinken gab zünftig Hunger und wir liessen es uns schmecken...
Zitat:
"Wir sassen hier am runden Tisch und degustierten bis er eckig wurde. Zum Essen: Empfehlenswerte Karte, grosse Portionen und exklusiv zubereitet." - Georg -
Gegessen wurden die Rindssuppe, das Gulasch, das gegrillte Gemüse, die Hasen-Schenkel, Eisbein usw.



Zum guten Verdauen spendierte Georg allen eine Runde Fernet Stock. Nun noch Kaffee und Kuchen und wir hatten die Menü Karte ausreichend getestet. Der Dinkel Gugelhupf schmeckte zwar sehr gut, doch war dessen Grösse enttäuschend… ein Häppchen von 3cm Durchmesser, was bei den sonst sehr grossen Portionen eher überraschend war.


Es war ein sehr schöner, fröhlicher Abend gewesen und die Zeit verging im Flug. Wir waren uns alle einig, dies möchten wir bald wiederholen und ein weiteres Lokal mit eigener Brauerei in Prag testen…

 


Das "U Tří Růží" mit seiner Bierauswahl und dem Menüangebot hat uns sehr gefallen. Die Räumlichkeiten luden zum gemütlichen Verweilen ein. 

Gesamthaft also würden wir, die Jury vom SwissClub CZ, dem Restaurant "U Tří Růží" mit eigener Brauerei eine Wertung von 4 Sternen geben.



Restaurant "U Tří Růží"  
Husova 232/10, Praha 1 Altstadt
Webseite: www.u3r.cz




Geschrieben von
Daniela Hospes

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie man eine tschechische Mohnmühle in der Schweiz findet

Die Mohnmühle

In den ersten Wochen meines Aufenthaltes in der Schweiz, ausser Arbeit, machte ich mich auch mit anderen Vorteilen der westlichen Welt bekannt. Ich kam nicht aus dem Staunen. 

Ich erinnere mich als ich erstmals in das Kaufhaus Globus in Basel kam, in die Käseabteilung. Ganz stillschweigend bewunderte ich das Sortiment. Sie hatten Käse aus aller Welt, ich glaube sogar aus dem Mars. Es kam mir mein Vater in Erinnerung, der vor allem den Roquefort liebte. Falls in Prag der Roquefort zufällig zu kaufen war, hat ihm meine Mutter ein Stückchen gekauft. Er war so teuer, dass es nur für den Vater bestimmt war, wir anderen assen den Niva. In Globus ging ich denn an die Theke und fragte neugierig: „Haben Sie auch Roquefort?“ Die Verkäuferin antwortete: „Welchen? Es gibt achtundvierzig verschiedene Sorten vom Roquefort, aber wir führen davon nur deren zwölf.“ Dies liess ich kommentarlos, aber meinem Vater nach Prag schrieb ich es.

Langsam stellte ich fest, dass man wirklich alles kauf…

Bowlingturnier 2018

Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!
Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).
Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 B…

Aktuell

Liebe SwissClub Freunde

Es hat geklappt. Der grosse Aufmarsch an unserem Weihnachts-Stamm war positiv - alle haben den neuen Veranstaltungsort gefunden. Auch die (voraussichtlich) nächsten zwei Veranstaltungen werden wir im Restaurant "Na Hubalce" durchführen.



Nächste VeranstaltungenMontag, 8. Januar 2018, 18.30 Uhr: Fondueplausch zum JahresbeginnMittwoch, 7. Februar, 18:00 Uhr: BownlingturnierMittwoch, 21. Februar 2018: Generalversammlung Für den Fondue-Stamm bitte ich Euch um möglichst baldige Anmeldung. Wir sind natürlich längst am organisieren, aber es erleichtert unsere Arbeit, wenn wir rechtzeitig mit der ungefähren Teilnehmerzahl kalkulieren können. Meine Empfehlung Ein interessanter Hörbericht: Marius Winzeler, unser SwissClub-Mitglied und Direktor im Sternberg Palast, spricht über den böhmischen Maler Norbert Grund (1717-1767) und weist auf eine sehr interessante Ausstellung mit Werken dieses Künstlers im Kinsky Palast hin (noch bis 18. März 2018).

Nicht nur aus die…