Direkt zum Hauptbereich

1. August-Feier 2016 der Schweizer Botschaft in Prag

Besondere Kennzeichen der Ausgabe 2016 des Festaktes zum Schweizer Nationalfeiertag waren:
  • ein neuer Besucherrekord (über 300 angemeldete Teilnehmer/innen!)
  • eine - i.e.S. - neue Location (Historischer Ballsaal des Zofin-Palastes) sowie
  • eine neue musikalische Ausrichtung (Trio Murbach aus dem Toggenburg).

In medias res:
Nach erfolgter Durchführung der für derartige Grossveranstaltungen wohltuend unbürokratischen Eingangskontrolle durch charmante Vertreterinnen des OK sowie einer persönlichen Begrüssung durch den gastgebenden Botschafter Markus Alexander Antonietti, wurden die Gäste zum Apero mit heimatlichen Klängen von 2 Schwyzerörgelis & 1 Bassgeige im Vorgarten des Zofin-Palastes empfangen. Diesen Aufenthalt im Freien ermöglichte Petrus, welcher, offenbar ein Sympathisant der Schweiz, seine Schwächephase des Monats Juli überwunden zu haben schien.



Nach und nach begaben sich die geladenen Gäste ins Innere des 1836/37 erbauten Palastes, genauer gesagt in den grossen Ballsaal im 1. Stock, welcher mit einer Schweizerfahne aus roten und weissen Ballonen auf der Bühne sowie Kantonsfähnchen entlang der Galerie anlassgerecht geschmückt war und dessen festlich präparierten runden Tische zum Platznehmen einluden.
Bevor Botschafter Antonietti mit seiner viersprachig vorgetragenen Begrüssungsrede die Veranstaltung eröffnete, wurden traditionell die Nationalhymnen der Schweiz und von Tschechien abgespielt.
Zum Abschluss des "offiziellen Teils" lauschten die Besucher einer ab Band eingespielten Grussnote des aktuellen Bundespräsidenten BR Schneider-Ammann an die Adresse von uns Auslandschweizern.
Das Startzeichen zur Eröffnung der diversen Verpflegungs-Buffets mit u.a.  typischen Schweizer Köstlichkeiten wie Raclette, Risotto, SG Bratwurst, Cervelats sowie unzähligen weiteren Leckereien (u.a. ein Dessertbuffet ganz nach dem Geschmack des Berichterstatters!), führte kurzfristig zu einer Vereinsamung der Tische einerseits und zur Bildung langer Schlangen an den "kulinarischen Hot-Spots" andererseits!
Mit der Zeit hatten alle Anwesenden ihre Teller gefüllt mit ihren bevorzugten Speisen und damit waren die Schleusen für den "Schlemmer-Marathon" unaufhaltsam geöffnet. Manch eine/r wird wohl am Dienstag ein neues Kapitel der Geschichte ihres/seines persönlichen BMI (= Body Mass Index) eröffnet haben!
Bestens verpflegt und, wem's "fahrtechnisch" erlaubt war, verköstigt mit feinem Walliser-Wein sowie musikalisch hochwertig unterhalten durch Ernst, Werner und Ruedi Schläpfer vom Trio Murbach, wurde die Festgemeinde schliesslich um 21:30h vom OK ans Ufer der Moldau gerufen, wo sie Zeuge einer m. E. sehr gelungenen Choreografie von Feuerwerk und Musik werden durfte. 

Nach diesem optisch/akustischen Spektakel machten sich die ersten Gäste auf den Heimweg, während die übrigen zum "Schlussakkord" und/oder zur Genehmigung eines "Absackers" in den Festsaal (und dessen Vorraum) zurückkehrten.
Dort erwartete insbesondere die Mitglieder des SwissClub eine unerwartete Überraschung, indem Hans Peter in der Zwischenzeit seinen "feinen Zwirn" mit dem Sennechutteli getauscht und sich als "Special Guest" mit dem Trio Murbach zu einem Quartett vereint hatte!
Die urchigen und lüpfigen letzten Stücke dieser neuen Formation animierten unser Vorstandsmitglied Jana gar zu einer beinahe professionell anmutenden Tanzeinlage mit dem "Bandleader"!
Somit fand eine gelungene Feier ihren ebenso würdigen wie beschwingten Abschluss.
Ein besonderer Dank aus Sicht des SwissClub CZ gebührt an dieser Stelle:
  • für deren Mitarbeit im Organisationskomitee der 1. August-Feier unseren aktuellen und ehemaligen Vorstandsmitgliedern Vera, Daniela, Jana u. Fränzi;
  • für die Organisation der musikalischen Stimmungsmacher an der 1. August-Feier sowie an der Svycarske Matinee vom 31.07. unserem Mitglied Hans Peter.
Berichterstatter: Röby Mesmer

Video
Fotogalerie

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wie man eine tschechische Mohnmühle in der Schweiz findet

Die Mohnmühle

In den ersten Wochen meines Aufenthaltes in der Schweiz, ausser Arbeit, machte ich mich auch mit anderen Vorteilen der westlichen Welt bekannt. Ich kam nicht aus dem Staunen. 

Ich erinnere mich als ich erstmals in das Kaufhaus Globus in Basel kam, in die Käseabteilung. Ganz stillschweigend bewunderte ich das Sortiment. Sie hatten Käse aus aller Welt, ich glaube sogar aus dem Mars. Es kam mir mein Vater in Erinnerung, der vor allem den Roquefort liebte. Falls in Prag der Roquefort zufällig zu kaufen war, hat ihm meine Mutter ein Stückchen gekauft. Er war so teuer, dass es nur für den Vater bestimmt war, wir anderen assen den Niva. In Globus ging ich denn an die Theke und fragte neugierig: „Haben Sie auch Roquefort?“ Die Verkäuferin antwortete: „Welchen? Es gibt achtundvierzig verschiedene Sorten vom Roquefort, aber wir führen davon nur deren zwölf.“ Dies liess ich kommentarlos, aber meinem Vater nach Prag schrieb ich es.

Langsam stellte ich fest, dass man wirklich alles kauf…

Bowlingturnier 2018

Wer hätte das für möglich gehalten: Insgesamt 25 SwissClub-Mitglieder und Sympathisanten (darunter Rolf Ott, Schweizer Botschaftsrat in CZ, zwei Redaktionsmitglieder der Zeitschrift „Freundschaft“, denen im Vorfeld des Anlasses unser Präsidenten zu einem Interview zur Verfügung stand, sowie mit André + Kay zwei gänzlich „neue Gesichter“), fanden sich am 7. d. Mt. im Bowling-Center „Best“ des OC Metropole Zlicin zum diesjährigen Bowling-Turnier bzw. dem gleichzeitig stattfindenden Februar-Monatstreff unseres Vereins ein!
Die frühzeitig angereisten TurnierteilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, sich „warmzuwerfen“, ein Angebot, das einige besonders Ambitionierte gerne und ausgiebig nutzten. Andere bevorzugten als Vorbereitung das Stemmen von Bierkrügen oder – wie die beiden Turnierorganisatoren – das Bereitstellen der Preise sowie die Erledigung von administrativen Aktivitäten (Einkassieren der Startgelder, Bezahlen der Bahnen, Bahnzuteilung, etc.).
Am Wettkampf nahmen schliesslich 5 B…

Aktuell

Liebe SwissClub Freunde

Es hat geklappt. Der grosse Aufmarsch an unserem Weihnachts-Stamm war positiv - alle haben den neuen Veranstaltungsort gefunden. Auch die (voraussichtlich) nächsten zwei Veranstaltungen werden wir im Restaurant "Na Hubalce" durchführen.



Nächste VeranstaltungenMontag, 8. Januar 2018, 18.30 Uhr: Fondueplausch zum JahresbeginnMittwoch, 7. Februar, 18:00 Uhr: BownlingturnierMittwoch, 21. Februar 2018: Generalversammlung Für den Fondue-Stamm bitte ich Euch um möglichst baldige Anmeldung. Wir sind natürlich längst am organisieren, aber es erleichtert unsere Arbeit, wenn wir rechtzeitig mit der ungefähren Teilnehmerzahl kalkulieren können. Meine Empfehlung Ein interessanter Hörbericht: Marius Winzeler, unser SwissClub-Mitglied und Direktor im Sternberg Palast, spricht über den böhmischen Maler Norbert Grund (1717-1767) und weist auf eine sehr interessante Ausstellung mit Werken dieses Künstlers im Kinsky Palast hin (noch bis 18. März 2018).

Nicht nur aus die…